STARTSEITE

JAHRESPROGRAMM

PROJEKTE
ÜBER UNS
KONTAKT
IMPRESSUM
ARCHIV
LINKS

 

 

FUKS • FORUM FÜR UMWELT, KULTUR UND SOZIALES E. V.

Mach mit - die Umwelt gewinnt !
Umweltschutzpreise des Landkreises Schwandorf
für den Zeitraum 2003/2004

Seit 1985 vergibt der Landkreis Schwandorf den Umweltschutzpreis. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Bevölkerung, insbesondere Schulen, zu eigenen Aktionen und neuen Ideen anzuregen, nach dem Motto "Mach mit - die Umwelt gewinnt!". Anstrengungen im Natur- und Umweltbereich sollen belohnt werden.

Für den Zeitraum 2003/2004 gingen acht Bewerbungen ein. Eine 5köpfige Jury bewertete die Projekte mit Hilfe eines Punkteschemas nach folgenden Kriterien:

1. Bedeutung der Maßnahme für den Natur-, Arten- und Umweltschutz
2. Bedeutung der Maßnahme für die Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung
3. Vorbildcharakter und erzieherischer Effekt der Aktion sowie
4. Aufwand an Arbeitsleistungen

Die Preise und Urkunden wurden am 10. Mai 2005 von Landrat Volker Liedtke überreicht.

 

   
Gruppe Einzelpersonen
1. Preis 350 Euro


Eva Müller-Simeth,
Dipl.-Pädagogin, Dieterskirchen

und

Kathrin Rieppel, Umweltpädagogin,
Nabburg

Kinderumweltbildungsprojekt für Kindergärten und Grundschulen
der Bund Naturschutz Kreisgruppe Schwandorf

Themenkreise:
Kräuter: "Die Kräuterhex´ frühstückt"
Bäume: "Meine Freunde, die Riesen"
Boden: "Die Welt unter meinem Fuß"
Wasser: "Wo die Azurjungfern tanzen" Moorlehrpfad im Kulzer Moos:"Das Moorweibl" Hecken: "Purpurmantel im Gestrüpp"

Gruppe Schulen, Vereine

1. Preis 350 Euro

Berufliches Schulzentrum Oskar-von-Miller Schwandorf Außenstelle Neunburg vorm Wald

Studiendirektor Dirnberger, Außenstellenleiter
Fachbereich Agrar-/Forstwirtschaft
Klassenleitung H. Riedmeier
Klassenleitung Armin Wild
Maßnahmen:
NEPOMUK-Projekt: Pflege von Trockenrasen in Premberg bei Teublitz
Pflege eines Feuchtbiotops bei Kleinwinklarn
Pflege eines Steinbruchs im NSG "Hirschberg/Pfahl" bei Fuhrn
Pflege eines Flachmoores bei Häuslern
NATURA 2000-Projekt "Taubenwiesbachtal": Feuchtwiesenpflege, Bachpflege, Aufhängen von Fledermauskästen
2. Preis 200 Euro

Sonderpädagogisches Förderzentrum Schwandorf

Förderstufe IV
Umweltbeauftragter Wolfgang Hierche
Maßnahmen:
Bau von 60 Nistkästen für Höhlenbrüter - Anbringen der Nistkästen in Privatgärten und im öffentlichen Raum - Bau von 10 Fledermauskästen und Anbringen derselben - Bau von 22 neuartigen Futterautomaten für die Winterfütterung von Singvögeln - Bau von 20 Starenkästen - Erstellung von Schautafeln "Mauersegler, Vogel des Jahres 2003" und "Zaunkönig, Vogel des Jahres 2004" - Unterstützung des LBV bei der jährlichen Haus- u. Straßensammlung - Wiederkehrende pflegerische Maßnahmen bei Nistkästen - Regelmäßige Niederschlagsmessungen
2. Preis 200 Euro


Volksschule Wernberg-Köblitz

Lehrer Hermann Dotzler
Lehrer Richard Hirsch

mit Benutzerbeteiligung: Eltern, Lehrer, Schüler, Hausmeister, ehrenamtliche Helfer, Bauhof der Gemeinde

 

Die ARGE Umwelt war an den Gestaltungsmaßnahmen beteiligt

Projekt "Schulhofgestaltung an der Volksschule Wernberg-Köblitz"

Schülerbefragungen zum Traumschulhof, Erstellung von Modellen, Atrium-Bau, begehbare Sonnenuhr mit naturnaher Bepflanzung, Bodenbeläge aus Naturmaterialien, Aktion des LBV im neuen Atrium (Besuch des Uhu)
Der Uhu zu Besuch nach Fertigstellung des Atriums an der Volksschule Wernberg-Köblitz
2. Preis 200 Euro

Bund Naturschutz Ortsgruppe Pfreimd
1.Vorsitzende Hannelore Lanzl und ehrenamtliche Mitarbeiter

Wiederherstellung von Bruthabitaten für den Uhu, Vogel des Jahres 2005 im Steinbruch Oberpfreimd und im Steinbruch Haselhof
   
3. Preis 100 Euro

Hauptschule Neunburg vorm Wald
Idee: Otto Reimer, Lehrer
Langzeitprojekt "Schüler gestalten ihre Schule"
Beteiligte: Schüler, Lehrer, Eltern, Hausmeister, örtliche Vereine, Firmen und Organisationen, Landratsamt
Durchführung: Graßl Hans, Lehrer Stoffsammlung/Gestaltung: Niedermeier Andrea, FöLin
Anlegen einer Streuobstwiese u. eines Bachlaufes, Fassadenbegrünung, Atriumerneuerung, Schutzhecke u. v. m.

"Viele Hände gestalten gemeinsam unsere Schule"

Organisation des Wettbewerbs: Umweltstation FUKS in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Schwandorf