STARTSEITE

JAHRESPROGRAMM

PROJEKTE
ÜBER UNS
KONTAKT
IMPRESSUM
ARCHIV
LINKS

 

 

FUKS • FORUM FÜR UMWELT, KULTUR UND SOZIALES E. V.
 
Profil des Fraunhofer Instituts
für Atmosphärische Umweltforschung Garmisch-Partenkirchen
Das Fraunhofer Institut für Atmosphärische Umweltforschung (IFU) untersucht den Einfluss anthropogener Aktivitäten auf die chemische Zusammensetzung der Erdatmosphäre und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Umwelt. Diese Themen sind aufgrund der bestehenden Kenntnisdefizite von herausragender Bedeutung und haben darüber hinaus aufgrund ihrer ökologischen und sozio-ökonomischen Auswirkungen eine hohe gesellschaftspolitische Relevanz. Um beiden Zielen gerecht zu werden, pflegt das Institut ein problem- und querschnittsorientiertes Vorgehen, in dem Messungen, Prozessstudien, Modellberechnungen und Qualitätssicherung in einem integralen Ansatz zusammen gefasst sind. Die erzielten Ergebnisse dienen nicht nur der Verbesserung des wissenschaftlichen Systemverständnisses, sondern werden auch in Form von Dienstleistungen für externe Aufträge zur Anwendung gebracht.Die im wissenschaftlichen Teil des Institutprogramms durchgeführten Forschungsarbeiten haben zum Ziel, das noch unzureichende Verständnis über das komplexe Verhalten der Atmosphäre zu verbessern, die zeitlichen und räumlichen Veränderungen wichtiger umweltrelevanter atmosphärischer Parameter zu bestimmen und die daraus resultierenden Auswirkungen auf das regionale Klima, die UV-Strahlung, die Schadstoffbelastungen und deren ökologischen und ökonomischen Folgen zu quantifizieren.
Dadurch leistet das Institut einen international anerkannten Beitrag zur Atmosphären- und Klimaforschung.
Das Spektrum der praktischen Anwendungen für Industrie und öffentliche Institutionen reicht von der Erstellung von Gutachten und Durchführung von Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP), der Erfassung und Quantifizierung der Emission und Immission von Schadstoffen bis zur Durchführung von numerischen Simulationen des Schadstofftransports und des regionalen Klimas, aus denen schließlich Konzepte zur Lösung von Umweltproblemen in Kooperation mit Partnern aus Wissenschaft, Industrie und öffentlichen Einrichtungen in Form einer innovativen Dienstleistung abgeleitet werden.Durch die konkrete Anwendung der im FuE-Bereich entwickelten Instrumentarien (Messverfahren, Modelle) zur Durchführung spezifischer Aufgaben im Umweltschutz werden nicht nur die geforderten Dienstleistungen erbracht, sondern zusätzlich wichtige Erkenntnisse über die Qualität der eingesetzten Instrumentarien sowie über neue, zukünftig zu bearbeitende Arbeitsgebiete gewonnen, die ihrerseits unmittelbar in die Definition zukünftiger FuE-Vorhaben im IFU Eingang finden. Durch diese unmittelbare Wechselwirkung trägt das IFU auch zu einer schnellen Wechselwirkung zwischen Forschung und Anwendung bei.Für die Durchführung des Arbeitsprogramms steht ein interdisziplinäres Arbeitsteam von ca. 75 MitarbeiterInnen zur Verfügung, das auf einer Fläche von mehr als 3300 m2, auf Messstationen sowie mobile Messsysteme (Messfahrzeuge, Kleinflugzeuge) und numerische Modelle zur Simulation der Atmosphäre und Biosphäre zurückgreifen kann.

© 2001

Fraunhofer-Institut für Atmosphärische Umweltforschung
D-82468 Garmisch-Partenkirchen, Kreuzeckbahnstr. 19
Telefon: +49-8821-183247
Telefax: +49-8821-183243